Kategorien

Wandern: Bericht Jahreshauptversammlung

von Gerhild Grobys

Am 26. November 2019 fand im Betriebssportcasino, Wendenstr.120, die Jahresversammlung der Wandergruppe in der SGZ statt. 29 Mitglieder nahmen an der Versammlung teil, darunter auch der Vorsitzende der SGZ, Jürgen Kausch.

Die Abteilungsleiterin ging zunächst auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein und erwähnte besonders den Todesfall der Wanderfreundinnen Anneliese Kranz und Ingrid Muus, den Austritt der Wanderfreundin Gertrud Wagner zum 31.12.2019. Dabei ist zu erwähnen, daß Gertrud Wagner am  23.12.2019 verstorben ist.

Einen Neuzugang gab es erfreulicherweise, nämlich den von Doris Repkewitz. Auch  das Ehepaar Kuhn, das bisher nur bei den Schützen sportlich tätig war, hat sich der Wandergruppe angeschlossen und erfreut sich großer Beliebtheit. Darüber hinaus berichtete die Abteilungsleiterin noch, daß die Langwanderer im letzten Jahr bei ihren Wanderungen 160 km und die Kurzwanderer 104 km gelaufen seien, und sie hob noch einmal die gelungene Wanderreise in den Schwarzwald hervor.

Zur Abteilungsleiterin wurde Gerhild Grobys wiedergewählt.

Die Wanderungen für das Jahr 2020 mit ihren Terminen sind in der beigefügten Liste zu finden.

Die nächste Jahresversammlung der Wandergruppe soll am 27. November 2020 wieder im Betriebssportcasino, diesmal allerdings bereits zur Mittagszeit stattfinden.

Wandern: Wanderreise 2019

von Gerhild Grobys

 

In diesem Jahr ging die Reise der  Wandergruppe unter der Leitung von Michael und Uschi Boje in den Schwarzwald nach Titisee-Neustadt. 17 gutgelaunte Wanderer kamen am 7.September nahezu pünktlich mit dem Zug in Titisee an und wurden dort von Uschi und Michael Boje in Empfang genommen. Gemeinsam fuhren wir weiter nach Neustadt, wo wir im Hotel „Jägerhaus“, nur 200 m vom Bahnhof entfernt, sehr gut untergebracht waren. Gleich am ersten Tag sahen wir uns den hübschen kleinen Ort an, der mit einem gewaltigen Münster und einem kleinen Kurpark aufwarten kann.

Am nächsten Tag fand in der Nähe, in St. Märgen, das Roßfest statt. Da mußten wir natürlich hinwandern. Leider spielte das Wetter nicht mit: Schon beim Frühstück begann es zu regnen und hörte den ganzen Tag über nicht mehr auf. Der festliche Umzug in St. Märgen mit den geschmückten Schwarzwälder-Pferden fiel buchstäblich ins Wasser. Aber zu Petrus‘ Ehrenrettung muß man sagen, daß dies der einzige Tag war, an dem es bei unserem Aufenthalt im Schwarzwald regnete. An allen anderen Tagen schien die Sonne und bescherte uns wunderschöne Wanderungen wie den Ausflug in die Ravennaschlucht mit einem Abstecher in eine echte Seilerei, die Wanderung zum Schluchsee mit einer schönen, sonnenbeschienenen Dampferfahrt und eine kundige Führung durch Freiburg. Der  Höhepunkt der Reise war sicherlich die Wanderung vom Feldberg ins Bärental, wo es im Raimartihof eine geradezu unglaublich üppige Brotzeit gab. Zum Abschied schließlich gab es die Wanderung in Lenzkirch mit einer Brauereibesichtigung, wobei nicht nur jedes Zöllnerherz höher schlägt.  In dieser Woche sind die Langwanderer 60 km und die Kurzwanderer 45 km gelaufen. Da hat sich seit der letzten Reise doch etwas verändert. Die Kondition der Wanderer hat ein wenig nachgelassen. Das ist sicherlich dem Alter geschuldet. Man darf nicht vergessen, daß inzwischen mehr als die Hälfte der Wanderer älter ist als 80 Jahre. Und für diese Altersklasse ist dann die Wanderleistung durchaus anerkennenswert.

Am 14.09. wurde die Rückfahrt angetreten, und alle waren sich einig: Es war eine wunderschöne Fahrt in eine Gegend, die man unbedingt noch einmal besuchen muß, nicht nur wegen der herrlichen Landschaft, sondern auch wegen der unvergleichlichen Schwarzwälder Kirschtorte, die man in Titisee genießen darf.

An Uschi und Michael Boje geht ein ganz großes Dankeschön für die perfekt gestaltete Reise, für all die vielen Vorbereitungen und die liebevolle Durchführung.

Neujahrs-Fußballturnier des BSV: Wasser/Zoll Hamburg machte das Rennen

Fußball: Am Samstag, den 04.01.2020 nahm die SGZ zum vierten Mal in Folge an dem Neujahrsturnier in Bad Bramstedt teil. Im lokalen Anzeiger erschien am 08.01.2020 dazu der folgende Artikel. 

 https://www.ihranzeiger.de/detailansicht-news-bad-bramstedt/turbulentes-turnier-mit-einem-echten-elfmeter-krimi.html

 

TT: Halbzeit bei Zoll 1

von Rainer Rother

Dank unserer 3 Neuzugänge Till, Nassar und Farid haben wir in der S-Klasse mit 9:9 Punkten den 6.Platz im sicheren Mittelfeld belegt. Dabei kamen unsere Nummern 1 und 2 Jens und Uwe noch nicht einmal zum Einsatz.

Der Start in die neue Saison begann vielversprechend , so begannen wir mit 6:0 Punkten als Spitzenreiter, müssten dann aber 3 Niederlagen in Folge kassieren. Dabei war das 8:10 bei der DAK sehr unglücklich. Mit einem 9:9 gegen den HVB-Club kamen wir in die Erfolgsspur zurück. Bei den Gerichten gab es allerdings eine deutliche 2:16 Niederlage. Im letzten Spiel gegen DZ-Hypo sagte der Gegner kurzfristig ab und so trafen wir uns alle (!) zu einem gemeinsamen Training und anschließend ließen wir die Hinrunde im Feuervogel gemütlich ausklingen.

Obwohl sich fast alle Mannschaften durch den Wegfall der Altersgrenze bei Vereinsspielern erheblich verstärkt haben, dürften wir uns auch in der Rückserie behaupten. Vielleicht sind dann auch mal wieder Jens und Uwe dabei.

Fußball: Rückblick auf Freiluftserie

von Sven Harder

Jahresrückblick (Freiluftserie 2019) der vier Mannschaften

– Herren (Großfeld): Zoll/Hamburg Wasser
– Herren (Kleinfeld): Hamburg Wasser/Zoll
– Alte Herren (Kleinfeld): Zoll/Hamburg Wasser
– Senioren (Kleinfeld): Hamburg Wasser/Zoll

 

Herren (Großfeld) – „1. Liga“

Meisterrunde

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 SG Stern 14 65:25 30
2 Zoll/Hamburg Wasser 14 59:26 28
3 Gruner + Jahr 14 51:39 25
4 Otto aktiv.sport 14 44:38 25
5 Reemtsma/ Rapid 14 43:52 23
6 Holsten Brauerei 14 63:41 22
7 AOK Hamburg 14 15:50 10
8 Hapag-Lloyd/ VTG 14 13:82 0

In der einzig verbliebenden Staffel mit acht Mannschaften konnte die Mannschaft der Herren bis zum Ende der Saison um die Meisterschaft mitspielen. Im letzten Saisonspiel kamen die Grünen beim späteren Meister, SG Stern, leider nicht über ein 3:3, hinaus, so dass die diesjährige Spielzeit abermals mit der Vizemeisterschaft beendet wurde. Chapeau!

Pokalwettbewerb: Lospech, denn in der ersten Runde war die Mannschaft von Stern der Gegner: 2:5 und somit „raus in Runde 1“

 

Herren (Kleinfeld) 

Modus: zwei Parallelstaffeln bilden die „1.Liga“, darunter folgen zwei Parallelstaffeln „2.Liga“ – in einer ist die Mannschaft von Hamburg Wasser/Zoll vertreten, dann folgen zwei Parallelstaffeln, die die „3.Liga“ abbilden sowie drei Parallelstaffeln, in der sämtliche restliche Herren-Kleinfeldmannschaften in der untersten Liga (4.Liga) eingeteilt sind.

Meisterrunde

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 VBG Hamburg 12 63:39 25
2 HHLA 12 75:46 22
3 Hamburg Wasser/Zoll 12 41:43 19
4 NDR 12 50:55 18
5 BWVL/ HPA 12 42:48 14
6 Hanseatic Bank/ Otto 12 41:51 14
7 Desy 12 38:68 10

Die Mannschaft Hamburg Wasser/Zoll spielte nach dem letztjährigen Aufstieg in dieser Saison in der zweithöchsten Staffel und erreichte einen hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Pokalwettbewerb: in der zweiten Runde ausgeschieden (8:9)

 

 Alte Herren (Kleinfeld) – aufgeteilt in drei Parallelligen

Meisterrunde: 

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 Zoll/Hamburg Wasser 9 74:27 22
2 Hamburger Gerichte 9 54:26 19
3 HHA Wandsbek 07 9 35:55 9
4 Flügelrad 9 18:73 3
5 Polizei Hamburg                                   gestrichen

Die Alten Herren (ü32) wurden Staffelsieger und zogen zunächst ins Viertelfinale ein. Dieses wurde kampflos gewonnen; im Halbfinale wartete als Gegner die Mannschaft von Otto aktiv.sport und wurde mit 6.3 geschlagen. Im Endspiel um die AH-Meisterschaft kam es erneut zum Aufeinandertreffen mit dem Gruppenzweiten – die „Hamburger Gerichte“. Wieder mal war es ein kampfbetontes gutes Spiel, welches die Grünen verdient mit 4:2 gewannen. MEISTER!

 

Pokalwettbewerb: in der zweiten Runde gegen den späteren Pokalsieger „LGAN 2017“ ausgeschieden (0:4)

Supercup (Teilnahme, da Meister gegen Pokalsieger): Es kam am 28.10.2019 zur Revanche, da wir im Pokal gegen „LGAN 2017“ verloren und ausschieden. Unsere Mannschaft war von der ersten Minute hellwach und spielte sich förmlich in einen Rausch. Nach 60 Minuten hieß es 10:1 (!!) gewonnen und somit AH-Supercup-Sieger! 

 

 

Senioren (Kleinfeld) – aufgeteilt in zwei Parallelstaffeln als „1.Liga“ u. darunter eine „2.Liga“

Meisterrunde: 

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 Hamburg Wasser/Zoll 10 50:11 25
2 Norbert + Feiglinge 10 18:19 20
3 Energie SV Hamburg 10 25:24 18
4 SG Airbus 10 15:17 11
5 HHA FC Hecke 10 23:32 10
6 Shell Grasbrook 10 7:35 3

Die Senioren ü40 sind seit Jahren das Maß der Dinge im Hamburger Betriebssport. Auch in diesem Jahr wurden sie Meister in ihrer Staffel und standen sowohl im Pokal als auch der Meisterschaft im Finale (dazu später mehr). Im Halbfinale wurde die Mannschaft von Ergo sports deutlich mit 11:0 geschlagen, so dass es im Finale zum Aufeinandertreffen mit dem Dauerrivalen der letzten Jahre – die Mannschaft von Hansa Taxi – kam. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, es ging hin und her, so dass es nach regulärer Spielzeit 2:2 hieß. Aber auch die Verlängerung brachte keinen Sieger hervor, denn mit Schlusspfiff stand es 4:4. Die Entscheidung musste durch 9m-Schießen erfolgen. Die Taxifahrer waren hier zielsicherer und gewannen schließlich mit 7:5. Gratulation an dieser Stelle nochmals an den Sieger und an unsere Senioren zum Vizemeistertitel!

Pokalwettbewerb: Nachdem im Halbfinale der Meister Hansa Taxi mit 5:2 geschlagen wurde, wartete im Finale Energie SV Hamburg auf unsere Senioren. Als der Schlusspfiff ertönte stand es 7:0! POKALSIEGER!

 

 

 

Supercup (Teilnahme, da Pokalsieger gegen Meister): Dieser wird im Frühjahr 2020 ausgetragen

 Bilanz aller vier Mannschaften:

– Hamburger Meister: einmal (AH)

– Hamburger Vizemeister: zweimal (Herren-Großfeld und Senioren)

– Pokalsieger: einmal (Senioren)

– Gewinner Supercup: (bislang – siehe „Senioren“) einmal (AH)

– Staffelmeister: zweimal (AH und Senioren)

– Tabellendritter: einmal (Herren-Kleinfeld)

Fazit: Ziele erneut erreicht, auch die Freiluftserie 2019 wurde erfolgreich beendet.

 

Fußball: Jahresversammlung 2019

Liebe Sportkameraden !

 

Zur Jahresversammlung 2019 der Fußballabteilung

am Freitag, 29.11.2019

Beginn: 14:30 Uhr

im Konferenzraum 104 der Generalzolldirektion, Stubbenhuk 3, 20459 Hamburg

laden wir euch recht herzlich ein.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Tätigkeitsbericht des Abteilungsleiter
  3. Wahl des Abteilungsleiter und des Vertreters
  4. Rückblick auf die Saison 2019
  5. Einteilung der Mannschaften für den Spielbetrieb 2020
  6. Deutsche Zollmeisterschaften
  7. Verschiedenes

 

Es wird gebeten, für die Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn Baumwall) zu nutzen. Vorhandene Parkplätze werden nach Anweisung der Hausverwaltung der GZD vom Pförtner nicht mehr „frei vergeben“.

Wer trotzdem mit dem Auto anreisen möchte, möge sich bitte spätestens eine Woche vor der Versammlung bei der SGZ melden. Wir werden versuchen, ein entsprechendes Kontingent zu bekommen.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Sven Harder                                      Stefan Roloff

(Abteilungsleiter Fußball)           (stellvertretender Abteilungsleiter)

Spielgemeinschaft der SG Zoll Hamburg e.V. und Hamburg Wasser e.V.

von Sven Harder

Vor über 30 Jahren kamen die damals für ihre jeweilige Fußballsparte verantwortlichen Funktionäre Martin Laude (SG Zoll Hamburg e.V.) und Peter Hartl (Hamburg Wasser e.V.) auf die weitsichtige und von Erfolg gekrönte Idee, eine Spielgemeinschaft ins Leben zu rufen. Anlässlich dieses Ereignisses fand am Samstag, 28.09.2019 auf dem Sportplatz am Billhorner Deich 2 ein kleines Fußballturnier statt. Morgens trafen sich bei gutem Wetter diverse Spieler, teilweise deren Kinder und Familienangehörige sowie Freunde und Wegbegleiter dieser Spielgemeinschaft und genossen es zunächst, Ohren- und Augenzeuge einer von Peter Hartl wunderbar vorgetragenen Begrüßungsrede zu sein. Nach der mit viel Applaus gewürdigten Rede begann ein kleines Fußballturnier (Kleinfeld), an welchem fünf Mannschaften mit Spielern aus den Bereichen Zoll, Hamburg Wasser, Finanzamt, Energie SV Hamburg und Verwaltungs-Berufsgenossenschaft teilnahmen. Jede Mannschaft trat dabei jeweils einmal gegeneinander an (Spielzeit: 12 Minuten). Verdienter Sieger wurde die Mannschaft „Hamburg Wasser“, die alle vier Spiele gewann.

Nach Turnierende wurde bei Musik gegrillt und gefeiert.

 

 

Weitere Bilder zum Turnier sind unter folgenden link abrufbar:

https://www.pictrs.com/fotografiefelixschlikis/5155368

Fußball: Saisonbericht 2019 / Aufruf zu den Finalspielen

von Stefan Roloff

Herren – Großfeld:

In der einzig verbleibenden Staffel mit 8 Mannschaften konnte die Herren bis zum Ende der Saison um die Meisterschaft mitspielen.

Im letzten Spiel kamen die Grünen beim späteren Meister, SG Stern, leider nicht über ein 3-3, hinaus, so dass die diesjährige Spielzeit abermals mit der Vizemeisterschaft beendet wurde.

Herren – Kleinfeld:

Die sog. „Zweite“ erreichte, in einer sehr ausgeglichenen Staffel, einen achtbaren dritten Platz in der zweithöchsten Spielklasse.

Alte Herren – Kleinfeld:

Die Herren ü32 wurden Staffelsieger und spielen, nachdem sie sich im Viertel und Halbfinale durchsetzen konnten, um die Meisterschaft gegen die „Hamburger Gerichte“.

Das Finale wird am 21.10.2019 um 19 Uhr auf der Sportanlage Baurstraße 20 <https://www.google.com/maps/search/Baurstra%C3%9Fe+20?entry=gmail&source=g> in 22605 Hamburg ausgetragen.

Senioren – Kleinfeld:

Die Herren ü40 sind seit Jahren das Maß der Dinge im Hamburger Betriebssport. Auch in diesem Jahr wurden sie Meister in ihrer Staffel und stehen sowohl im Pokal und der Meisterschaft im Finale.

Aufruf zu den Finalspielen

Am 23.10.2019 um 18:00 Uhr findet das Pokalfinale gegen Energie SV Hamburg auf der Sportanlage des USC Paloma (Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg  ) statt. https://www.google.com/maps/search/Brucknerstr.+24,+22083+Hamburg?entry=gmail&source=g

Das Finale um die Hamburger Meisterschaft wird am 28.10.2019 um 19:00 Uhr auf der Sportanlage Max-Brauer-Allee 121, 22765 Hamburg Altona  gegen Hansa Taxi ausgespielt.  https://www.google.com/maps/search/Max-Brauer-Allee+121,+22765+Hamburg+Altona?entry=gmail&source=g

Futsal - Mannschaft beim internationalen Behördenturnier

von Marco Bruns

Anfang Mai nahmen wir für fünf Tage wieder am Behördenturnier in Santa Ponsa auf Mallorca teil. Mit Mannschaften u. a. aus Brasilien, von Reunion und insbesondere aus vielen Ländern Europas war ein internationaler Rahmen vorhanden. Unsere Delegation umfasste 8 Teilnehmer, alle im Wissen um die Spielstärke bei diesem Turnier. Eine allzu hohe Erwartungshaltung wäre aus diesem Grunde vermessen gewesen.

Das Turnier, auch mit seinem Rahmenprogramm, war wieder einmal gut organisiert. Unser Hotel, direkt am Sportplatz und in unmittelbarer Nähe zum Strand gelegen, erfüllte unsere Erwartungen vollauf.

 

 

Am Ankunftstag stand abends noch die Eröffnungsparty auf dem Programm. In Vorbereitung auf unsere aktive Teilnahme waren wir am Folgetag zur Spielbeobachtung auf dem Sportplatz. Da es zum baden noch zu kalt war, haben wir anschließend einen Ausflug nach El Arenal unternommen. Was soll man auch weiter machen?

Mit dieser Vorbereitung sind wir dann am dritten Tag in das Turnier eingestiegen. Wir mussten gegen Mannschaften aus England, Irland, Spanien, Frankreich, Rumänien und St. Petersburg antreten. Um es vorweg zu nehmen, die Spielbeobachtung am Vortag hat uns dabei nicht weiter geholfen.

Mit einem torlosen Unentschieden zum Auftakt gegen die Engländer keimte noch etwas Hoffnung auf. Die ausgegebene Mauer-Taktik konnte in den weiteren Spielen, teilweise auch aufgrund des Vorabends, eher nicht umgesetzt werden. Wir wurden wiederholt nur zweiter Sieger. Unser einziges Tor im Turnier gegen die Spanier, durch Marco, wurde ausgiebig gefeiert.  Mit drei (kampflosen) Punkten gegen die Rumänen reichte es am Ende nur zum vorletzten Tabellenplatz in der Vorrunde. Der Einzug in die Endrunde wurde damit „knapp“ verpasst.

Als sportliches Fazit können wir vermerken, dass wir bei diesem fairen Turner alle unverletzt geblieben sind, Futsal für uns eine Sportart bleibt, die uns nicht in den Genen steckt und wir auch in diesem Jahr wieder eine außerordentlich starke Vorrunden-Gruppe erwischt haben müssen, mit dem späteren Turniersieger aus St. Petersburg.

Am vorletzten Tag haben wir die Endrundenspiele des Turniers verfolgt. Mit besonderem Interesse natürlich auch das Frauen-Turnier. Nach den Finalspielen ging es zur Abschlussparty. Mit den Anstrengungen der Vortage in den Knochen, haben wir den Abend ruhig ausklingen lassen.

Nach Stunden der Regeneration am Pool ging es am Abreisetag abends nach Hamburg zurück. Wir blicken wieder mal auf eine gelungene Ausfahrt mit geselligen Tagen zurück.

125 Jahre Schützenverein Neugraben-Scheideholz

An den Jubiläumsfeierlichkeiten vom 08.08. – 11.08.2019  hat eine Abordnung der SG Zoll, Sparte Schießen, teilgenommen.

Seit vielen Jahren besteht ein freundschaftlicher Kontakt zu den Schützenschwestern und Schützenbrüder und gemeinsame Veranstaltungen werden traditionsmäßig durchgeführt.

Für die Vereinsfahne wurde ein Erinnerungsbanner von der SG Zoll überreicht.


Wir wünschen den Mitgliedern des Schützenverein Neugraben-Scheideholz alles Gute, weiterhin viel Erfolg und Schaffenskraft.

 

Gut Schuss

Spartenleiter Schießen

der SG Zoll