Kategorien

Wandern: Mehlbüddelwanderung

„Alle Jahre wieder“!
Die „Zollstöcke“ haben Ihre Wandersaison im Februar am 10.02.2024 mit der traditionellen „Mehlbüddelwanderung“ begonnen.

Treffpunkt war der Bahnhof – Pinneberg mit dem Wanderziel Schützenhof in Borstel-Hohenrade. 14 Wanderer nahmen an der Wanderung teil, für viele Teilnehmer war die Wanderstrecke schon bekannt. Die Strecke führte durch den Wald, am Gedenkstein Bismarck im Gehölz, am Hotel „Cap Polonio“ und an der Pinnau entlang. Der Weg der Autobahnunterführung war wegen Hochwasser nicht passierbar und daher wanderten wir auf dem Feldweg an der Autobahn entlang bis zur nächstmöglichen Querung.

Die Wandergruppe legte am Grillplatz am See, an den Funktürmen, eine Rast ein. Getränke und Snacks wurden gereicht, es wurde viel gesungen und Reserven konnten mobilisiert werden. Die Kurzwanderer sind ca. 5,5 Km und die Langwanderer 9,5 km gewandert. Der kurze Regenschauer, konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Am Ziel angekommen gab es wie immer im Februar den beliebten „Mehlbüddel“ mit diversen leckeren Beilagen wie Kassler, Schweinebacke, Kohlwurst, Backobst, Kirschkompott, Salzkartoffeln, Senfsoße, braune Butter und Zimtzucker, lecker, lecker. Am Essen haben 20 Personen teilgenommen.

Für die nette und gute Bewirtung möchten wir uns bei den Mitarbeitern des Schützenhofs in Borstel-Hohenrade herzlich bedanken.
Weiterhin vielen Dank an Uschi und Edgar, die die Wanderung geführt haben.
2025 ist erneut diese Wanderung im Programm der „Zollstöcke“ geplant.
Ein Wanderer „Ein Zollstock“

Herren-Mannschaft startete mit Teilerfolg ins neue Jahr

Auch am ersten Wochenende im Jahr 2024 veranstaltete der Betriebssport-Verband Bad Bramstedt wieder sein traditionelles Neujahresturnier. Mittlerweile beinahe ebenso traditionell nahmen wir mit einer Mannschaft teil.

Es gab ein Teilnehmerfeld von geplant zehn Mannschaften, von denen neun auch tatsächlich angetreten sind, aufgeteilt in zwei Gruppen. Gespielt wurde wieder auf 5 x 2 – Meter-Tore, diesmal mit fünf Feldspielern und einem Torhüter. Für das leibliche Wohl nebenher wurde vom Veranstalter gesorgt.

In unserer ersten Begegnung gegen Asklepios mangelte es noch im Zusammenspiel. Es lief noch nicht flüssig gegen diesen starken Gegner. Nach dem 0:1 hatten wir wenig später durch Dennis Helbig die Möglichkeit auszugleichen, doch der Ball ging nur an die Latte. In der Schlussminute verwandelte Asklepios dann noch einen Eckball direkt. So ging das Spiel verdient 0:2 verloren.

Im zweiten Spiel standen wir der Löwen-Wölfebande aus Braunschweig gegenüber. Das klang gefährlicher, als sie sich auf dem Platz anstellten. Es war für uns ein dankbarer Gegner. Dem Spielverlauf entsprechend gewannen wir mit 7:0. In die Torschützenliste konnten sich eintragen: 3 x Ole Dinter und je 1 x Steven Ude, Dennis Helbig, Julian Heinbüchner, Lorenz Bley.

Gegen dann wieder einem deutlich stärkeren Gegner, mit dem SFC Bad Schwartau, haben wir dann trotzdem nichts anbrennen lassen und nach einer guten Leistung mit 3:0 gewonnen. Das Ergebnis mag dabei etwas deutlicher erscheinen, als es der Spielverlauf war. Lui Avarello traf zum 1:0, anschließend trafen Steven Ude und Ole Dinter.

Jetzt waren wir im Turnier. Der Ball lief. Im letzten Gruppenspiel hätte uns auch eine 0:1-Niederlage noch den Halbfinal-Einzug gebracht. In einer ausgeglichenen Begegnung gegen die BSG Grundfos Pumpenfabrik kam es am Ende zu einem Unentschieden. Ole Dinter traf zum 1:0, der Gegner unmittelbar nach dem Anstoß durch einen Fernschuss zum Ausgleich.

Im Halbfinale wartete der Hamburger GSV auf uns. Zunächst konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten und aufs gegnerische Tor drücken. Dann jedoch eine Unachtsamkeit beim Spielerwechsel und der Gegner konnte seine momentane Überzahl zum 0:1 nutzen. Direkt nach dem Anstoß konnte Dennis Helbig aber ausgleichen. Bis zum Ende ergab sich keine Ergebnisveränderung. Damit kam es zum Neunmeterschießen. Trotz drei von Alex Schleßelmann gehaltener Neunmeter reichte es nicht zum Sieg, am Ende stand es 5:6. Ihre Neunmeter verwandeln konnten Musa Altunal, Alex Schleßelmann, Lui Avarello.

Das Spiel um Platz drei trugen wir gegen Asklepios aus. Mit denen hatten wir ja, wegen dem ersten Spiel, noch eine Rechnung offen. Und siehe da, nach einem ausgeglichenen Spiel ohne Tore konnten wir uns diesmal im Neunmeterschießen durchsetzen. Tore steuerten Steven Ude, Lui Avarello, und Musa Altunal bei.

Nach dem Finale konnten wir dann der Commerzbank zur Titelverteidigung gratulieren.
Ein gelungener Nachmittag, ohne nennenswerte Verletzungen, neigte sich dem Ende entgegen. Auf ein Neues im nächsten Jahr und einen großen Dank an den Turnierveranstalter!

11.01.2024, Marco Bruns

Wir trauern um Birgit "Biggie" Thobaben

Saisonrückblicke Fußball

Saisonrückblick Herren: von Marco Bruns

Das Saisonziel „Klassenerhalt“ wurde erreicht. Die diesjährige Serie war geprägt von vielen kurzfristigen Spielabsagen. Mit einem Punktspiel -Sieg gegen den späteren Staffelsieger „Die Techniker“ sind wir im April in die Saison gestartet. Auch aus dem Rückspiel gegen diesen Gegner konnten wir (kampflos) 3 Punkte mitnehmen. Nach anfangs 4 Siegen in Folge, einschließlich Pokalspiel, folgten in den nächsten 7 Spielen 6 Niederlagen, teilweise kampflos, und ein Sieg. Unsere Meisterschaftsrunde ist sehr durchwachsen verlaufen, auch teilweise aufgrund von Umständen, die außerhalb unseres Einflussbereiches lagen.

Im Pokalwettbewerb sind wir in der 4. Runde im 9-Meterschiessen gegen GDV DL ausgeschieden, nach vorher zwei kampflosen Siegen und einem Freilos.

Das Fußballjahr wird abgeschlossen mit der Hoffnung auf eine erfüllendere nächste Saison.

Saisonrückblick Senioren: von Stefan Roloff

Die vergangene Saison 2023 war für die Senioren unserer Spielgemeinschaft mit Hamburg Wasser wahrlich eine Triumphfahrt. Vom ersten Spieltag an zeigten wir eine beeindruckende Geschlossenheit und Spielfreude, die den Grundstein für den Erfolg legte.

In der Liga zeichneten wir uns durch eine konstant starke Leistung aus. Der Teamgeist war auf und neben dem Spielfeld spürbar, was zu einer beeindruckenden Serie von Siegen führte. Aus 8 Spielen konnten 22 Punkte geholt werden. Mit einer soliden Abwehr und torgefährlichen Stürmern dominierten wir die Konkurrenz (Torverhältnis 42-13).

Der Höhepunkt der Saison war zweifellos der Gewinn der Meisterschaft. Nach einem beeindruckenden Halbfinale (5-0) gegen die Hochbahn (HHA 1) setzten sich unsere Senioren in einem packenden Finale (2-2) gegen HHA Wandsbek 07 im 9m-Schießen durch und holten den begehrten Titel verdient nach Hause. Die Freude und der Stolz waren in der gesamten Mannschaft spürbar.

Aber das war noch nicht genug. Unsere Senioren setzten ihre Erfolgsgeschichte fort und krönten die Saison mit dem Gewinn des Supercups. Der Pokalsieger, Lufthansa (LSV), wurde deutlich (8-0) und souverän bezwungen.

Dieser Doppelerfolg – Meisterschaft und Supercup – ist das Ergebnis des Teamzusammenhalts und der engagierten Trainerleistung. Erfolg im Team ist eben am Schönsten.

Wir freuen uns auf die kommende Saison und sind gespannt, welche Herausforderungen das Team als nächstes meistern wird.

Fußball: Alte Herren (Kleinfeld): Pokalsieger 2023

von Sebastian Bringe

Am 11.09.2023 traten wir im Pokalfinale gegen UKE Eppendorf auf dem Sportgelände in der Voigt-Kölln-Straße an. Das Spiel wurde geleitet von Bubacar Djalo. Das Ziel war jedem klar. Die Mannschaft war motiviert, denn es ging hier um den Pokal. Um 18:30 Uhr ging es dann los; von nun war das Motto: „60 Minuten kämpfen“. Die Weichen wurden bereits zur Halbzeit mit einem Zwischenergebnis von 6:1 gestellt. Die 2. Halbzeit war somit nahezu nur noch Formsache. Wir konnten noch nachlegen, so dass das Endergebnis schließlich 9:2 für Zoll/Hamburg Wasser lautete.

Das Ziel wurde erreicht: POKALSIEG der Alten Herren!

Königsgrillen der Sparte Schießen

Das regnerische Wetter konnte der guten Stimmung zum diesjährigen Königsgrillen am 28.10.2023 und der Proklamation des neuen Schützenkönigs nichts anhaben. An dieser Veranstaltung nahmen 35 Personen, davon 10 Kinder von der Sparte Schießen und weitere 14 Schützen vom Freundschafts-Schützenverein Neugraben- Scheideholz teil. Bei uns Schützen ist die Proklamation des neuen Königs und die Übergabe der Königskette, der Höhepunkt im Vereinsleben.

Am 16.09.2023 erfolgte das sogenannte Vogelschießen um die Königswürde. Bis der König feststeht, müssen verschiedene Teile, in einer festgelegten Reihenfolge von den Schützen abgeschossen werden. Wie folgt: die rechte Kralle mit dem Reichsapfel, dann die linke Kralle mit dem Zepter, es folgt der Schwanz, die Krone und der Kopf. Mit den weiteren Vogelteilen werden auch Ämter übertragen, der rechte Flügel wird als 2. Ritter, der linke Flügel wird als 1. Ritter geehrt. Der Höhepunkt bei diesem traditionellen Vogelschießen ist das Abschießen des Rumpfteil und kommt der Königswürde gleich. An diesem Tag hat es unser Schützenbruder Martin, nach 20 Jahren erneut erzielt.
Herzlichen Glückwunsch und ein dreifaches „Gut Schuss“.


Eine Abordnung des Freundschafts- Schützenverein Neugraben-Scheideholz nutze die Gelegenheit, um persönlich Grüße und Glückwünsche zu übermitteln. Der 1. Vorsitzende vom Schützenverein Neugraben – Scheideholz, Frank Schwarz, hob die langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den beiden Schützenvereinen hervor.

Weiterhin hat Uschi den Pokal der Königin und Frank den Pokal der Könige erhalten
Vielen Dank an alle, die uns unterstützt und zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.
Spartenleiter – Schießen
Der SG Zoll Hamburg

Sportschiessen: „Königsschießen“ am 16.09.2023 in Rahlstedt

von Erhard Kühn

Traditionell wurde das Königsschießen mit einem zünftigen Frühstück, was vom amtierenden König bereitgestellt wurde, eingeleitet. Am Schießen um die Königswürde haben 2 Schützenschwestern und 11 Schützenbrüder teilgenommen. Es wurde auf einem Adler aus Sperrholz, auf 10 m, mit Luftgewehr geschossen. Von 11.20 Uhr bis 15.56 Uhr wurden 8 Bereiche vom Adler abgeschossen.

Um 11.40 Uhr die linke Kralle von Sven, 11.47 Uhr die rechte Kralle von Marco, 12.33 Uhr der Schwanz von Gerd, die Krone um 12.47 Uhr von Andreas abgeschossen.
Der rechten Flügel (2.Ritter) wurde 14.19 Uhr von Frank und der linke Flügel (1.Ritter) wurde von Ecki abgeschossen.

Martin hat um 15.56 Uhr den Rumpf abgeschossen und ist damit der neue König 2023.

Die Proklamation erfolgt am 28.10.2023 beim Königsgrillen.

Ein weiterer Höhepunkt des Schützenfestes ist das Schießen um den Pokal der Königin und des Königs. Teilnehmen konnten alle Schützen, die bereits Königin bzw. König waren. Den Pokal der Königin hat Uschi mit 74 Ringen und den Pokal des Königs hat Frank mit 93 Ringen erhalten.

Mit einem „Gut Schuss“
Spartenleiter Schießen der
SG Zoll Hamburg

Wanderung am 08.07.2023 in Ahrensburg und Umgebung, mit Horst

Wanderung am 08.07.2023 in Ahrensburg und Umgebung, mit Horst.
Einen Tag nach seinem 90. Geburtstag hat uns Horst, uns Langwanderer am U-Bahnhof Ahrensburg Ost zu einer Wanderung in Ahrensburg und Umgebung empfangen. So gratulierten wir nochmal persönlich nachträglich, wünschten wir alles Gute, Gesundheit mit der Bitte bleibe weiterhin gesund und aktiv.

So hat Horst die Tour in Ahrensburg und Umgebung vorbreitet und uns toll geführt. Es wurde ein Teil auf den Archäologisch-naturkundlichen Rundweg gewandert, an der Burg Arnesvelde vorbei, auf dem Kuhlenmoorweg in Richtung Ahrensburg West und auf den Kattensteert führte uns der Weg. Die Kurzwanderer holten wir in Ahrensburg West, an der U- Bahn ab. Wir Wanderer haben insgesamt eine Strecke von 8,4 km bei Sonnenschein und einer Temperatur von 28 Grad, absolviert. Auch unser jüngstes Mitglied Annika hatte wieder Spaß an der Natur und mit uns. Es wanderten 17 Zollstöckler und zum gemeinsamen Mittagstisch waren wir dann 21 Teinehmer.

Trotz der Hitze, war es einer schönsten Wanderungen und die Energiereserven konnten dann im Restaurant – KROATIEN – wieder aufgetankt werden.
Die nächste Wanderung findet am 26.08.2023 statt und wird vom jüngsten Mitglied der „Zollstöcke“, Annika geführt. Für die Langwander beginnt die Tour am S-Bahnhof Klein Flottbek und für die Kurzwanderer am S-Bahnhof Blankenese.
Bis zur nächsten Wanderung alles Gute und bleibt Gesundheit, wünschen Kerstin und Ecki.

Informationen der Sportschützen

Die Sparte Schießen nimmt an den Runden Wettkämpfen 2023/2024 jeweils mit einer LGA und Lupi Mannschaft teil *** Weiterhin werden 2 Schützen mit Luftgewehr Freihand in der Einzelwertung mitschießen *** Trainingszeiten jeden 1. und 3. Donnerstag in der Schießanlage „zwischen den Gleisen“, der SG Wandsbek, ab 18.00 Uhr.

Bericht zum Schützenfest in Neugraben

Eine Abordnung der Sparte Schießen mit Ihrem „König“ und 8 Schützen im Gefolge, hat am Schützenfest in Neugraben-Scheideholz teilgenommen. Wie immer war die Stimmung ausgelassen und herzlich.

Wir bedanken uns für die gute Bewirtung und hoffen auf ein Wiedersehen im Monat Oktober, am 28.10.2023 zu unserem „Königsgrillen“.
Spartenleiter Schießen der SG Zoll Hamburg